Sonntag, 26. Juni 2016

Die Science Fiction und ich

Diese Woche habe ich mal wieder was geschrieben. Keine Geschichte, sondern einen kurzen Text über die Science Fiction und mich - so wurde das kürzlich angefragt, für das Conbuch des MediKonOne in Oldenburg. Ihr wisst ja, ich bin mehr oder weniger Gelegenheitsschriftsteller.

Also habe ich die Gelegenheit ergriffen, erst ein bisschen in Nostalgie zu machen (welche SF-Romane waren meine ersten, wo habe ich sie gelesen, und was ist dabei mal herrlich Peinliches passiert), um dann der Leserschaft nahezulegen, warum SF was Tolles ist und mich nie ermüdet. Den dritten Punkt von dreien will ich hier mal kurz anreißen.


Natürlich gebe ich bei der Gelegenheit auch ein halbes Dutzend Lesetipps - nichts ist schöner, als die Leute auf Bücher heiß zu machen, die ich richtig gut finde!

Also wenn es um Gespräche über Literatur geht. Ansonsten ist es zum Beispiel schöner, mit so einem guten Buch an einem knallheißen, möchtegerngewittrigen Sommertag im Biergarten zu sitzen, wie ich das heute getan habe.


-----

English summary for foreign readers: I will be attending MediKonOne in August and wrote a little piece for their con book this week.

Keine Kommentare: