Mittwoch, 23. März 2016

Jo Walton über Rassismus

In der Ausgabe 1/2016 von Phantastisch! findet sich in dem Interview mit Jo Walton eine Aussage, die ich euch heute anempfehlen möchte:

Wieso sind [fragt Christian Endres] Rassismus und Faschismus in unserer heutigen Welt nach wie vor so große Themen?

Ich denke, das liegt daran, dass Fremdenfeindlichkeit natürlich ist - viele Menschen reagieren auf Menschen, die anders sind, mit Angst, und für Leute, die Macht wollen, ist es leicht, mit Ängsten zu spielen. Es bedarf Arbeit, Fremdenfeindlichkeit zu überwinden, und es gibt lediglich wenig Anreiz für uns, diese Arbeit zu machen, und zugleich viele Ermutigungen, Menschen, die anders sind, zu dämonisieren.

Eines der Themen, die ich in den Carmichael-Büchern angehen wollte, ist die Frage, wieso gute Menschen böse Dinge tun. Es sagt sich leicht, dass böse Menschen böse Dinge tun. Böse Menschen sind Rassisten. Doch Rassismus gibt es in der gesamten Gesellschaft, und er wird oft so weitergegeben, dass Kinder gar nicht merken, ihn zu lernen, und Eltern gar nicht merken, dass sie ihn lehren. Wir [dürfen] nicht "[Er] ist böse" und "Du bist böse" sagen. Wir müssen [ihn] in uns selbst betrachten, uns fragen, "Okay, wieso empfinde ich das?", und dann die Arbeit machen und [ihn] überwinden.

Das deckt sich nahezu vollständig mit meiner Meinung zu diesem gesellschaftlichen Thema. Kein Mit-dem-Finger-zeigen, keine billig zu vollziehenden Abgrenzungen und Frontenbildungen sind angesagt, sondern ruhige und genaue Selbstprüfungen vor dem Hintergrund, dass Fremdenfeindlichkeit vermutlich einen entwicklungsgeschichtlichen Hintergrund hat, der uns allen in den Knochen beziehungsweise in den Genen steckt. Allzu leicht verbirgt sich dann, fürchte ich, hinter einer strammen "Antifa"-Haltung ein Stückweit auch Überkompensation.

Und ansonsten werde ich immer neugieriger auf das Gesamtwerk der guten Frau!

  • Das vollständige Interview findet sich übrigens auch im Netz.
  • Und Jo Waltons Bücher werden in Deutschland bei Golkonda verlegt.


-----

English summary for foreign readers: I found some interesting thoughts on racism in an interview with Jo Walton.

Kommentare:

Pogopuschel hat gesagt…

"In einer anderen Welt" und "Die Stunde der Rotkelchen" finde ich großartig. Mein übernächstes Buch wird "Der Tag der Lerche" sein. Es hat mich auch sehr gefreut, dass ich mal eine ihrer Kurzgeschichten übersetzen durfte.

Frank Böhmert hat gesagt…

Mich interessiert auch sehr ihre Artikelsammlung WHAT MAKES THIS BOOK SO GREAT.

Pogopuschel hat gesagt…

Ja, die will ich auch noch lesen.