Montag, 22. Februar 2016

Die Geschichte des Bestandskatalogs der vielleicht größten SF-Sammlung Europas

In wenigen Stunden, um 12 Uhr 25, endet meine Versteigerung des Bestandskatalogs der Sammlung Ehrig. Der Katalog war nicht billig und die Auflage sehr klein - der Preis von momentan EUR 42,50 könnte also besser sein!

Für mich, versteht sich. Für alle SF-Sammler ist das Paket im Moment natürlich ein Schnäppchen.

Aus diesem Grunde hier noch einmal meine geraffte Geschichte des Katalogs, wie sie auch im Ebay-Angebot steht:

Die ehemalige Perry-Rhodan-Autorin Marianne Sydow, bürgerlich Marianne Ehrig, stellte gemeinsam mit ihrem Mann Heinz-Jürgen Ehrig seit 1979 eine der größten SF-Sammlungen Europas zusammen, mit rund 130.000 Stücken. Das Spannende daran war, dass keine qualitativen Unterscheidungen gemacht wurden; Hochliteratur wurde in die Sammlung ebenso aufgenommen wie noch das billigste Romanheft.

Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 2003 begann Marianne Sydow eine sorgfältige Katalogisierung der Belletristik-Titel, die sie sukzessive in Heftform herausgab und zur Dokumentation um eine CD mit Bildscans der Umschlagvor- und rückseiten sowie des Buchrückens ergänzte, bei Büchern mit Schutzumschlag sowohl mit als auch ohne diesen.

Die nicht mehr aktive Autorin erhoffte sich mit dem Verkauf dieser Kataloghefte ein Zubrot zu verdienen und auch den Erhalt der Sammlung finanzieren zu können.

Daraus wurde leider nichts. In Sammlerkreisen, für die der Katalog hauptsächlich gedacht war, kursierten Raubdrucke und -kopien, während die Verkaufsauflage (jedes Exemplar wurde eigenhändig zu Hause hergestellt) bei wenigen Exemplaren stagnierte.

Viel Arbeit, die mit höchster Sorgfalt erledigt werden wollte, und wenig Lohn: Marianne Ehrig wollte aufgeben.

In ihrer Not wandte sie sich an einige deutsche SF-Fans, die eine Unterstützungsaktion starteten: 100 Abos für den Bestandskatalog!

Die Zahl wurde nicht ganz erreicht, aber Marianne konnte weitermachen. Zu ihren Lebzeiten brachte sie den Katalog bis zum Band 20 mit dem Buchstaben Hi-Hu voran.

Ich habe die Kataloge komplett bezogen, obwohl ich kein Sammler bin - einfach um diese große alte Dame der deutschen SF zu unterstützen. Nun möchte ich diesen Schatz verkaufen.

Er ist natürlich für Sammler interessant, durch die Buchabbildungen aber auch für alle anderen, die sich als Fans der fantastischen Literatur begreifen. Es war mir immer ein Spaß, mich mit einem Glas Rotwein und ein bisschen Schokolade hinzusetzen, epische Rockmusik aufzulegen und dazu auf dem Fernseher die Bilddateien durchlaufen zu lassen! Abende mit Goldrand ...

Die Hefte und CDs sind also nicht mint, aber sie wurden sorgfältig behandelt und lagerten durchgehend in einem Nichtraucher-Haushalt.

Einige Hefte zeigen Besonderheiten:
- Band 1 ist handnummeriert mit der Nr. 32 und mit einer persönlichen Widmung von Marianne versehen, außerdem mit einem Dankeskärtchen.
- Band 3 enthält wieder ein Dankeskärtchen: "Als Friedensstifter-Honorar - einen ganzen Planeten kann ich mir leider nicht leisten." (Ich hatte zwischen Marianne und ihrem alten Verlag, für den ich inzwischen auch gelegentlich schrieb, vermittelt.)
- Band 4 enthält ein Kärtchen mit einer kurzen persönlichen Nachricht.
- Band 9, das erste Heft nach der Raubdruck-Krise, enthält ein ausführliches Dankes-Kärtchen.

Auf jeder CD befinden sich rund 1.500 Bilddateien.

Ein Heft kostete damals etwas über 20 Euro - für den kompletten Satz habe ich also rund 400 Euro bezahlt.

  • Das Ebay-Angebot findet ihr dort,
  • meine sonstigen Angebote, darunter ebenfalls einige feine Genresachen, dort.

Über ein kurzes Weitersagen würde ich mich sehr freuen! Vielleicht lässt sich die Sache ja noch ein bisschen anschieben ...

Sehr verbunden,
euer ewiger Geheimtipp
Frank Böhmert


-----

English summary for foreign readers: Just a little booster for my sci-fi and comics stuff on ebay Germany.

Keine Kommentare: