Dienstag, 24. November 2015

Kurzfristiger Konzerttipp [mit einem P.S.]

Am kommenden FreitagSamstag im Nomad - Liad Shulrufer:



Liad stammt aus Israel, hat als Straßenmusiker Asien und Neuseeland bereist und vor einiger Zeit sein Quartier in Berlin aufgeschlagen.

Ich kenne ihn nicht persönlich, habe ihn noch nicht live gesehen und weiß auch noch nicht, ob ich selber dort sein werde, aber wenn ihr ein Herz für handgemachte Musik und guten alten Hippie-Folk habt, dann geht da hin!

Ihr werdet es nicht bereuen.

Und das Nomad ist einer meiner Lieblingsläden in Berlin - dort ein paar Fotos.

Hier noch ein Klassiker, nicht perfekt ausgesteuert, aber dafür mit sympathischer Wohnküchenatmosphäre:



***

P.S. vom 01.12. - Wárick dájewésn, wie der Berliner sagt! Tolles Konzert! Schöne Stimme, feinfühliges Gitarrenspiel, im Augenblick noch stark von Cat Stevens beeinflusst, aber Liad wird sich sicher noch freischwimmen. Ich werde ihn im Auge behalten - und im Ohr, sobald er mal seine EP rausgebracht hat.

Auf diesem Foto könnt ihr mich suchen:

(Auflösung: Fränkie ganz links mit dem schwarzlichtleuchtenden Hemdkragen; seine Liebste sitzt schon außerhalb des Bildes. Foto: Nomad Bar)

-----

English summary for foreign readers: On FridaySaturday at Nomad bar - Liad Shulrufer

Kommentare:

Frank Böhmert hat gesagt…

Das Konzert ist erst heute, Samstag. Da ist Fränkie mit seinem Kalender durcheinander gekommen!

Gestern war's aber trotzdem schön. Hab ein leckeres Indian Pale Ale getrunken und in musikalisch, optisch und mitmenschlich angenehmer Atmo weiter den Bildband über Alex Grey studiert ...

http://alexgrey.com/blog/

Frank Böhmert hat gesagt…

P.S. Mitmenschlich? Mitkreatürlich! Hab den freundlichen großen Hund vergessen!

Frank Böhmert hat gesagt…

(Blogeintrag aktualisiert)