Dienstag, 25. August 2015

Drei richtig gute neuere SF-Romane. Mit einem Nachtrag

Freund und Autorenkollege Ruben Wickenhäuser schrieb neulich aus dem schönen Schweden

[...] brauche ich unbedingt eine kleine Aktualisierung, was sich so am SF-Himmel tut ... sprich was sich wirklich zu lesen lohnt

und da ich davon ausgehe, dass diese Frage auch einige von euch interessiert bzw. ihr vielleicht euren Senf dazu geben wollt, beantworte ich sie mal hier!

Der erste Roman, der mir richtig gut gefallen hat, ist erfreulicherweise der, den ich gerade übersetze: AFTERPARTY von Daryl Gregory (2014). Ein Krimi um Drogen aus dem Drucker, besonders um eine, die dich Gott sehen lässt. Ich habe hier schon darüber geschrieben, und dort findet ihr Gregorys Seite zum Buch.

Auch der zweite Roman wurde hier schon vorgestellt: THE DISESTABLISHMENT OF PARADISE von Phillip Mann (2013). Eine immer schamanischer werdende letzte Forschungsreise über einen Planeten, der von den Siedlern wieder aufgegeben wird. Manns Seite zum Buch findet ihr dort.

Fehlt noch der dritte, den ich erst kürzlich gelesen habe: SOMETHING COMING THROUGH von Paul McAuley (2015). Ein Multikulti-Krimi um Alien-Artefakte und -Meme, die nicht nur bei uns auf der Erde für Chaos sorgen, was nicht allen Beteiligten gefällt, manchen aber schon. Die Verlagsseite zum Buch findet ihr dort.

Alle drei Bücher haben gemeinsam, dass in ihnen keine Apokalypsen breitgewalzt werden, sondern dass sie kurz und knackig sind und ihr Blickwinkel ein lakonisch-optimistischer ist. Was mit ein Grund ist, warum sie mir so gefallen!

Richtig gut geschrieben sind sie natürlich auch, jedes mit seiner eigenen, klaren und vollen Stimme, SOMETHING am lebendigsten, AFTERPARTY am coolsten, PARADISE am virtuosesten.


Fragen, Anmerkungen, eigene Tipps für den guten Ruben bitte in die Kommentare!

***

Nachtrag 26.08. - Paul McAuley führt übrigens auch ein lesenswertes Blog.



-----

English summary for foreign readers: The three recent sf novels I liked most in the last months

Kommentare:

Ulrich Elkmann hat gesagt…

Schockschwerenot... Hat das ausser mir auch jeder andere übersehen?
Am 24.8. hatte James Tiptree jr. 100. Geburtstag.

Frank Böhmert hat gesagt…

Josefson vom Standard war verlässlich wie eh und je:

http://derstandard.at/2000021013258/Alice-B-Sheldon-Ihr-Plan-war-Tod

Frank Böhmert hat gesagt…

... und auf WDR 5 lief ein Feature:
http://www.wdr5.de/sendungen/neugiergenuegt/feature/james-tree-100.html