Mittwoch, 24. September 2014

Was alle Männer vielleicht brauchen

Vielleicht brauchen alle Männer etwas, um das sie sich kümmern können, und sei es nur eine Ehefrau, und dies mag der Grund dafür sein, weshalb Seeleute so oft auf Papageien in Vogelbauern verfallen, oder Schiffskatzen, oder grünfellige Nonnen-Äffchen, die auf See gewöhnlich eingehen.

aus: T. H. White, DER HERRSCHER IM FELS (1957)
Deutsch von Rudolf Rocholl und Bernd Rauschenbach
bei Fischer Taschenbuch, nur noch antiquarisch erhältlich

White ist ein Autor, dessen warmherzige Verschrobenheit ich sehr schätze, aber mit diesem kleinen Roman habe ich mich schwergetan; die Lektüre hat sich über bestimmt zwei Monate hingezogen - bei zweihundert Seiten.

Meine Lieblingsbücher von ihm sind weiterhin die vier Bände von DER KÖNIG AUF CAMELOT, dort, und die herrliche GULLIVER-Pastiche SCHLOSS MALPLAQUET, ODER: LILLIPUT IM EXIL, hier. Wobei ich allerdings noch keines seiner Werke ein zweites Mal gelesen habe, weil ich ihn erst 2011 für mich entdeckt habe.

Keine Kommentare: