Freitag, 23. Mai 2014

Neues Interview online

Die Berliner Literaturagentin Gesine von Prittwitz stellt in ihrem Blog Steglitz Mind unter anderem regelmäßig Bücherblogs vor. Neulich war, auf eine Empfehlung von Frank Duwald mit seinem Dandelion hin, ich an der Reihe:

Ich halte nicht viel von Wutreden, von selbstdarstellerischer Schnappatmung, von Spott und Hohn. Die bringen zwar Klicks, aber sie machen die Welt zu einem schlechteren Ort. Ich übe mich lieber im Lob des Guten, wie die Buddhisten das nennen. Meistens gelingt mir das.

- auf die Frage, was Blogger besser bleiben lassen sollten.

Das ganze Interview findet ihr dort.

Ich habe den Stab jetzt übrigens an Anubis mit seinem Lake Hermanstadt weitergereicht. Mal sehen, was draus wird!

Keine Kommentare: