Donnerstag, 27. Oktober 2011

Occupy

Eigentlich setze ich immer erst was ins Blog, wenn ich schon wenigstens brav meine morgendliche Schreib-Halbstunde absolviert habe. Aber das hier ist einfach zu schön und hat mir den zweiten Lacher des Tages beschert (den ersten verdankte ich Sohnesquatsch beim Frühstück):

(Urheber unbekannt, Quelle: Michael Swanwick)

Das musste ich einfach mit euch teilen!

Ernsthafter hat sich der Philadelphiaer Fotograf Kyle Cassidy mit der Occupy-Bewegung befasst. Ein Teil seiner dokumentierenden Portraits sind jetzt bei der Huffington Post zu sehen, hier. Wie immer schafft Cassidy es, Menschen und ihre Haltungen mit Würde abzubilden, ohne das gleich aus seiner Warte kommentieren zu müssen. Großartig!

(Bildausschnitt eines Fotos von Kyle Cassidy, Quelle: hier)


So, und jetzt wird zu Mozartklängen weiter am Zocker-Krimi geschrieben. Und dann Bürokram erledigt. Schönen Tag euch allen*)!


-----

*) 283 Seitenaufrufe gestern - neuer Rekord. Und ich weiß gar nicht, warum.

Keine Kommentare: