Montag, 1. August 2011

BLOSS WEG HIER zwischen Bestsellern

Ich wollte es zuerst kaum glauben.

Am Sonntag erzählten mir meine Eltern beim Kaffee, dass sie, weil meinem Vater der Roman so gut gefällt, letzte Woche drei Exemplare kaufen wollten, um sie in der Verwandtschaft zu verschenken.

Mein Vater wollte sie irgendwo bestellen, aber meine Mutter sagte: Ach, schauen wir doch erstmal bei Karstadt.

Mein Vater hielt das für Zeitverschwendung -- wäre mir genauso gegangen! --, aber sie gingen trotzdem beim Karstadt am Hermannplatz in die Hugendubel-Buchabteilung und sahen sich um.

Und was soll ich sagen, auf einem Tisch mit Berlin-Büchern wurden sie tatsächlich fündig: Dort lagen tatsächlich drei Exemplare meines kleinen Romans.

Ist das zu fassen?

 ***

Nachtrag 18 Uhr 02: Ich war mir das kleine Wunder heute Nachmittag selbst mal anschauen. Im Moment liegen dort ganze fünf Stück, auf einem Tisch mit Kiezliteratur zu Neukölln und Umgebung, neben unter anderem Horst Evers und Wladimir Kaminer. Jaha! Jetzt hat das Buch wenigstens eine Chance, von Uneingeweihten gekauft zu werden ...

***

Nachtrag 18 Uhr 19: Von Jochen S. kam ein Foto, hier ein Ausschnitt:

1 Kommentar:

Uhu hat gesagt…

Gibtjajaanich!
Gratuliere! Klasse Sache.